Fachkraft für Lagerlogistik/Fachlagerist/-in

Einsteigen in die Berufe der Logistik
Ein Typ der Praxis packt an, ohne viele Worte zu machen. Er bedient gerne technische Geräte und hat im Lager oder Terminal immer alles im Blick und alles im Griff! Er ist ein Mensch für die Lager- und Hafenlogistik. Wer motiviert die Verantwortung für den ständig wachsenden Warenstrom mittragen möchte und eine Herausforderung in der Industrie, im Lager oder Hafen sucht, dem bietet Hamburg, als Metropole der Logistikbranche, eine solide Basis und kann im Berufsförderungswerk Hamburg eine Qualifizierung als Fachkraft für Lagerlogistik oder als Fachlagerist/-in absolvieren. Sie können als Lager- oder Terminalleiter/-in die berufliche Position ausbauen, in einer Branche, die immer weiter wächst und die drittgrößte in Deutschland ist.

Start: Karriere als Fachkraft für Lagerlogistik/Fachlagerist
Für den Versand oder für die Entsorgung von Verpackungen benötigt man Fachkräfte: Fachkräfte für Lagerlogistik oder Fachlageristen/-innen (als Fachlagerist/-in ist man besonders praxisbezogen aufgestellt. Der Bedarf an Mitarbeitern in der Logistik erfordert eine qualifizierte Ausbildung. Mit der Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik oder zum/zur Fachlageristen/-in im Berufsförderungswerk Hamburg werden alle Potenziale genutzt, um Menschen neue Arbeits- und Karrierechancen zu vermitteln.

Qualifizierung im Berufsförderungswerk Hamburg
Basis für die Qualifizierung, ist das Lernunternehmen, in dem man praxisorientiert die Berufsausbildung Lagerlogistik in 24 Monaten oder zum/zur Fachlageristen/-in in 18 Monaten absolvieren und dabei die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Logistik erfahren und erarbeiten kann. Am Ende steht dann der Handelskammerabschluss. Folgende Bausteine erhöhen zusätzlich den Praxisbezug:

Praktika Fachkräfte für Lagerlogistik

24 Monate, inkl. 6 Monate externe,
betriebliche Praxisphase
(Fachkraft für Lagerlogistik)
18 Monate, inkl. 16 Wochen externe,
betriebliche Praxisphase (Fachlagerist/-in)


top